News vom: 05.02.2016 10:14

Stellenangebote

Zur Erweiterung und Verstärkung unseres Labor-Teams suchen wir für die Durchführung von...

News vom: 30.06.2015 10:34

Stellenangebote

Zur Erweiterung und Verstärkung unseres Labor-Teams suchen wir für die Durchführung von...

News vom: 03.06.2014 15:28

Akkreditierung durch die DAKKS

Nach erfolgreicher Akkreditierung durch die DAKKS erfolgte die Bekanntgabe als Messstelle nach §29b...

Geschichte

Im Jahre 1948 wurde das heutige Institut für Umweltschutz und Agrikulturchemie von Herrn Dr. Helmut Berge als "Agrikulturchemisches Institut" mit dem Firmensitz in Heiligenhaus gegründet. In den Aufbaujahren lag der Schwerpunkt der Tätigkeiten im Bereich der landwirtschaftlichen Fragestellungen. Als Folge eines wachsenden Umweltbewusstseins und einer strengeren gesetzlichen Reglementierung kam es im Laufe der Jahre zu einer Verlagerung der Aufgabenstellung hin zu Problemstellungen im Bereich der Emissionen und Immissionen.

 

Folge dieser Entwicklung war die Umbenennung in "Institut für Umweltschutz und Agrikulturchemie Dr. Helmut Berge". Nach dem Tod von Herrn Dr. Berge im Jahr 1979 übernahm der bis dahin für den Bereich der Emissions- und Immissions-Messungen verantwortliche Dipl.-Ing. Hermann Feldbaum als Geschäftsführer die Leitung des Institutes. Aufgrund des gestiegenen Raumbedarfs wurde 1983 das neue Institutsgebäude in Velbert bezogen, dessen großzügige räumliche Ausstattung den hohen Anforderungen an Messtechnik und Auswertung im Bereich des Umweltschutzes Rechnung trägt. In den folgenden Jahren wurde das Gebäude im Rahmen verschiedener Umbaumaßnahmen immer wieder an die sich stellenden Aufgaben angepasst.

 

Seit der Geschäftsübernahme im Jahr 1996 lautet der offizielle Name des IUA "Institut für Umweltschutz und Agrikulturchemie" Feldbaum GmbH & Co.KG.